Tag Archive for Elternrecht

Mißbrauch Schutzbefohlener

Kindesmißbrauch: Hochkarätige Kritik an Kretschmann – Eine staatliche Anleitung zum „geistigen Mißbrauch von Schutzbefohlenen” erkennt der Erziehungswissenschaftler Albert Wunsch im „Bildungsplan 2015“ (Baden-Württemberg). Von Ministerpräsident Kretschmann fordert Wunsch einen „neuen Denkansatz“.

Legitime Notwehr

Absolut verstandene „Schulpflicht“ öffnet dem Mißbrauch Tür und Tor – Seit Wochen erregt ein sogenannter Bildungsplan, der Baden-Württembergs Schulen ideologisch neu ausrichten soll, die Gemüter. Weithin unerwähnt bleibt jedoch: Die geplante Hypersexualisierung ist geschützt durch eine Rechtspraxis, nach der sich strafbar macht, wer …

Liberté – toujours?

Schulzwang wegen mangelnder „Sozialisation“ – In Frankreich will man ein Freiheitsrecht beseitigen, das es bislang ermöglichte, Kinder zuhause zu unterrichten. Vorwand für das neue Gesetz, gegen das sich jetzt Widerstand regt, ist angeblich unzureichende „Sozialisation“ im Elternhaus. So soll Hausunterricht nur noch bei …

Wider das staatliche Monopol auf Gewalt

Die Schokoladenseite des Unrechts – Um jede Alternative zum Schulgebäudezwang auszumerzen, spielt der deutsche Staat sein „Gewaltmonopol“ voll aus: Eltern haben immer unrecht (ganz gleich, was unsere Verfassung hierzu sagt), der staatliche Schulzwang ist immer rechtens (ganz gleich, was sich hinter seinen Kulissen abspielt).

Nahe am Schwachsinn

Wer seine Kinder nicht der Schulsexualisierung überläßt, macht sich strafbar – Galt es jahrhundertelang als unschicklich, menschliche Geschlechtlichkeit in all ihren Facetten öffentlich zu besprechen, haben wir heute das genaue Gegenteil.

Unrecht kann kein Recht schaffen

Absoluter Schulzwang ignoriert Rechtsstaatprinzip – In einer Stellungnahme zu den jüngsten Fällen von Erzwingungshaft bei Eltern, deren Kinder nicht am schulischen „Sexualkundeunterricht“ teilnahmen, warnt der Verein „Schulunterricht zu Hause e.V.“ vor einer Untergrabung des Rechtsstaats, indem Justiz und Behörden Rechtsgrundsätze mißachten.

Totaler Schulstaat versus Elternrecht

Das Bundesverwaltungsgericht begründet, warum jeder Schüler in der Schule jedem erdenklichen Inhalt ausgesetzt werden darf, – und offenbart so die Absichten hinter dem deutschen Anwesenheitszwang in einem Schulgebäude. Hier spielt das Elternrecht überhaupt keine Rolle.

Schulpflicht verabsolutiert

Immer häufiger werden Kinder von Staats wegen gewaltsam aus ihren Familien entwendet. Gefährdet seien sie angeblich durch die elterliche Erziehung. Was als Schutz des Kindeswohls daherkommt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als ideologischer Kampf gegen ein mißliebiges Familienkonzept.

„Keine religiöse Bewegung“

Warum die Diskussion um Bildungsfreiheit nicht abebben wird – Ein aktueller Beitrag des renommierten britischen Nachrichtensenders „BBC News“ befaßt sich nicht nur mit dem Fall der deutschen Familie Romeike, die Anfang 2010 in den USA Asyl erhielt.

Die Tür zum ‚Rechtsstaat‘ ist offen

Eltern und Kinder müssen „Zumutungen ertragen“ – Des Richters Definition vom „Rechtsstaat“ ist das Ende rechtsstaatlicher Verfahren. Ein solcher Staat darf alles verlangen, alles fordern, auch wenn die Menschenwürde dabei zu Bruch geht: Staat befiehl, wir halten aus! Und die Medienvertreter? Die haben nichts gemerkt – außer Spesen nichts gewesen. Doch die eigentliche Abrechnung kommt noch.

Häusliche Bildung hoch bestrafen

Totalitärer Anspruch des Schulstaates auf die Kinder – Ein Jahr lang sollen Thomas und Marit Schaum hinter Gitter, weil sie ihre Kinder keiner öffentlichen Schule anvertrauen. Der Versuch des Staates, das Ehepaar aus Nordhessen durch maximale Bestrafung zu zwingen, gegen tiefgehende Überzeugungen zu handeln, trägt totalitäre Züge. Am 16. Oktober 2013 (9.00 Uhr) wird der Fall vor dem Landgericht Kassel verhandelt.

Diktatur der Behörden

Bei Hausunterricht verstehen Jugendämter keinen Spaß. Im August war es amtlich: Mehr als 40.000 Kinder nahmen deutsche Jugendämter im vergangenen Jahr „in Obhut“. Das herrlich veraltete Wort – nirgendwo sonst enthält es so heimeligen Tiefgang. Oder aber blanken Schrecken. Fünf…

Petition zu Jugendarrest

Leben ohne Schule entkriminalisieren – Eine Unterschriftensammlung im Weltnetz, die „sinnlosen Jugendarrest für Schulverweigerer“ beenden will, macht zur Zeit die Runde – und entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Bemerkenswert an dem Appell, der sich an Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger richtet, ist…

Freiheitsstrafe abgewendet

Gericht verhängt Geldstrafe für Hausunterricht – Zu insgesamt 1400 Euro Geldstrafe wurde ein nordhessisches Elternpaar vom Amtsgericht Fritzlar verurteilt, weil es den Schulbesuch für seine Kinder strikt ablehnt. In ihrem Urteil von je 140 Tagessätzen à fünf Euro war Richterin…

Zwischen allen Stühlen

Warum Legalismus hier nicht weiterhilft – Die Entscheidung, deutsche Asylanten mit soziologischen Argumenten abzulehnen, offenbart Widersprüche in der Anti-Freiheitsrhetorik jenseits und diesseits des Atlantik: Hier wie dort begründet Schulzwang die Aufhebung von Elternrechten. Wie gelangte das Berufungsgericht im amerikanischen Cincinnati…

Gefängnis für Hausunterricht?

Gerichtsverhandlung nur eine Formsache – Einer seit knapp zwanzig Jahren zu Hause unterrichtenden nordhessischen Familie soll nach dem Willen von Schulbehörde, Staatsanwalt und Gericht endgültig der Garaus gemacht werden. Die zu diesem Zweck ohne Gerichtsverhandlung per Strafbefehl verhängte Haftstrafe von…

„Dieselbe Verfolgung wie vorher“

Obamas Einspruch gegen Romeikes Asyl bestätigt – Ein amerikanisches Berufungsgericht in Cincinatti, Ohio, hat dem Einspruch der U.S.-Regierung stattgegeben, wonach Uwe und Hannelore Romeike mit ihrer Familie kein Asyl zu gewähren sei. Das Elternpaar war im Jahr 2008 mit seinen…

Das Schweigen des Häuptlings

Petition für die Freiheit – Der Kampf um Freiheit braucht Symbole. Familie Romeike aus  Bissingen wurde zu so einem Symbol. Symbolträchtig ist auch eine Unterschriftenaktion ans Weiße Haus. Sie setzt sich für den Verbleib der deutschen Hausunterrichter in den USA…

Nichts weniger amerikanisch als das

Berufungsverhandlung im Asylfall Romeike – In den USA diskutiert man zur Zeit eine juristische Frage, die eng mit dem Schicksal einer nicht-amerikanischen Familie verbunden ist. Dabei wird der Unterschied zwischen den politischen Kulturen diesseits und jenseits des Großen Teiches deutlich.…

Hausunterricht in den USA gefährdet?

Vermehrte Berichterstattung zu deutschen Asylanten – Die moderne Heimstatt des Homeschooling horcht auf: Immer häufiger sprechen amerikanische Medienberichte offen die Warnung aus, die Obama-Regierung wolle die Bildungsfreiheit im Land der unbegrenzten Möglichkeiten einschränken. Anlaß zu dieser Sorge gibt die offizielle…

Klartext statt Kauderwelsch

Staatsanwalt liest Schuljustiz die Leviten – Zur Schule gehen hält Deutschland für alternativlos. In „Die Schulpflicht vor dem Grundgesetz“ erklärt der Tübinger Jurist Tobias Handschell, daß die Rechtslage hierzu alles andere als „geklärt“ ist. Zu viele Widersprüche und Ungereimtheiten kennzeichnen…

Seltsame Blüten des Schulhauszwangs

Eltern kämpfen um Beschulung ihrer Kinder – Immer wieder stellen Eltern sich auf die Hinterbeine, wenn der Staat mit ihren Kindern nach Gutdünken verfährt. Doch nur ein langer Atem und die feste Überzeugung, zum Wohl des Kindes zu handeln, läßt…

Starres System unter Zugzwang?

„Staatlicher Erziehungsauftrag“ über alles? Wieder scheitern Eltern vor Gericht bei dem Versuch, ein Bußgeld abzuwenden, das sie für den Selbstunterricht ihrer Kinder erhalten hatten. Ende November verwies das Oberlandesgericht Köln Vater und Mutter dreier Kinder aus dem Raum Bonn endgültig…

Gericht bleibt bei Entzug des Sorgerechts

Hoffnung konzentriert sich jetzt auf Verfassungsgericht – Pünktlich zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2012 kippte ein schwedisches Berufungsgericht das vorinstanzliche Urteil zugunsten von Annie und Christer Johansson, den leidgeprüften Eltern eines einzelnen Jungen aus dem Raum Gotland,…

Bildungserklärung von Berlin

Umfassende Erklärung zum Recht auf Bildung zuhause, die eine internationale Konferenz zur Bildungsfreiheit Anfang November in Berlin auf englisch herausgab, liegt nun auf deutsch vor. Der Blaue Brief dokumentiert den vollen Wortlaut. „Wir, die Unterzeichner dieser Erklärung, … veröffentlicht am…

Staatsinteresse kippt Elternrecht

Keine Orientierung am Kindeswohl – Beamte des totalen Schulstaats sehen sich als Übermächtige. Bei rechtlichen Auseinandersetzungen kehren sie verfassungskonforme Versöhnlichkeit heraus – solange niemand ihre Zwangsgewalt antastet. Geraten sie jedoch argumentativ in die Klemme, lassen sie durchblicken, wo der Hammer hängt – im Gerichtssaal.

Größere Zusammenhänge

Rundbrief an „Freunde der Bildungsfreiheit“ – Anknüpfend an Gegensätze in der deutschen Homeschooling-Szene appellierte der Vorsitzender des „Netzwerks Bildungsfreiheit“, Jörg Großelümern, jetzt an „Freunde der  Bildungsfreiheit“, konstruktiv und undogmatisch zusammenzuwirken. Der Blaue Brief veröffentlicht den Aufruf in Auszügen. „Unbestrittenes Highlight…

Lernen in Freiheit – ein Menschenrecht

Global Home Education Conference – Eine Bildungskonferenz in Berlin, wie sie gegensätzlicher, leidenschaftlicher und vielseitiger kaum sein konnte, richtete Anfang November ein einheitliches Wort an Regierungen weltweit: „Gebt die Kinder frei!“ In ihrer gemeinsamen Erklärung forderten Vertreter einer internationalen Bewegung…

Der Mann hat recht

Blüm setzt sich für Bildungsfreiheit ein – Hierbei stößt er auf geteiltes Echo. Und doch hat das, was der Altminister am herrischen Schulzwang bemängelt und an der Alternative „Hausunterricht“ lobt, Hand und Fuß. Zähneknirschend muß das auch der SPIEGEL zugeben.…

Schulzwang verletzt Elternrechte

Menschenrechtsverletzungen angeprangert – In Deutschland weht ein heftiger Wind staatlicher Intoleranz gegenüber seinen Bürgern. Dieser äußert sich nicht zuletzt in der juristischen Verfolgung von Hausunterricht. Auch die unverhältnismäßig harte Bestrafung von Eltern, die ihre Kinder von bestimmten schulischen Inhalten fernhalten,…

Auftrag ohne Auftraggeber

Staatliche Selbstermächtigung schränkt Elternrecht ein – Dem „staatlichen Bildungs- und Erziehungauftrag“ als Hauptargument zur Begründung des Schulzwangs fehlt vor allem eines: Derjenige, der ihn erteilt hat. Ohne Auftraggeber entpuppt er sich als folgenschwere Anmaßung.