Wahn der „Sexualkunde“

Staatlicher Zwang statt persönliche Freiheit –

12-jährige Buben aus zwei Familien mit neun und elf Kindern hatten nicht am Sexualkundeunterricht der 6. Schulklasse teilgenommen. Nun müssen ihre Väter dafür mit Gefängnis „büßen“.

(MEDRUM) Wie jetzt bekannt geworden ist, wurden zwei Väter aus den Gemeinden Geseke und Niederntudorf bei Paderborn überraschend in Erzwingungshaft genommen und in die Justizvollzugsanstalten Bielefeld und Büren verbracht. Wie aus ihrer christlichen Gemeinde mitgeteilt wurde, hatten sie zuvor zugelassen, dass ihre Söhne nicht am Sexualkundeunterricht ihrer Schule teilgenommen hatten und das daraufhin verhängte Bußgeld nicht gezahlt.

Weiterlesen …

4 Kommentar(e) für “Wahn der „Sexualkunde“

  1. 12. März 2014 at 00:36

    „Sehr verbreitet ist der Irrtum derer, die in gefährlichem Unterfangen und mit häßlichen Ausdrücken einer sogenannten sexuellen Erziehung das Wort reden…“ (Pius XI., De Christiana Iuventutis Educatione)

    Die gezielte Verhurung des gesamten Volkes ist noch schlimmer als die ebenso gezielte Verdummung, denn sie ist die Ursache dafür, daß es kaum noch Menschen gibt, die gesunde Familien gründen und erhalten können.

  2. Ernst Schrödl
    18. November 2013 at 14:33

    Ich habe heute den Psalm 112 gelesen. Da heißt es: „Wohl dem, der den Herrn fürchtet, der große Freude hat an seinen Geboten.“ Wohl den beiden Inhaftierten Eduard W. und David T. – so möchte ich hinzufügen – die sich an die Gebote Gottes halten. Über ihre Gegner und Widersacher steht im gleichen Psalm weiter unten: „Der Gottlose wird´s sehen und es wird ihn verdrießen; mit den Zähnen wird er knirschen und vergehen. Denn was die Gottlosen wollen (ich möchte „gottlos“ in diesem Zusammenhang mit „ideologisch fanatisiert“ übersetzen), das wird zunichte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 2